Alles über IP-Telefonanlagen und VoIP · Wie funktionieren IP-Türsprechanlagen?

Wie funktionieren IP-Türsprechanlagen?

Die Kombination einer IP-Türsprechanlage mit einem Telefon erlaubt Ihnen, sich bequem vom Schreibtisch mit Besuchern zu unterhalten und die Tür zu öffnen. Die Unterhaltung wird dabei von einem Telefonieserver wie AskoziaPBX behandelt wie ein normales, internes Telefonat.

Warum eine IP-Türsprechanlage

Digitale Kommunikation über eine IP-Türsprechanlage bietet zahlreiche Vorteile, wie bsw.:

– einfache Planung und Installation
– weniger Hardware
– sichere Kommunikation
– ermöglicht parallele Gespräche
– Videotelefonie
– Telefonbuch
– einfache Kontrolle und Wartung via Webserver

Alternativ zu SIP, verwenden einige Systeme das H.323 Protokoll. H.323 benötigt allerdings sehr leistungsstarke Hardware und hat Nachteile in Bezug auf Firewalls und Einbindung in bestehende Netzwerke.

Wie funktionieren IP-Türsprechanlagen?

Die Übertragung von Sprache und Bild über Ethernet und durch IP ersetzt zunehmend analoge and ISDN-basierte Übertragungstechnologien. Sprache und Bilder werden in digitale Signale umgewandelt und anschließend über das IP-Netzwerk transportiert, unter Verwendung eines entsprechenden Protokolles wie bsw. SIP.

SIP ist üblicherweise direkt in den IP-Türsprechanlagen mit dem benötigten Ethernetanschluss implementiert. Zusätzliche Anschlüsse oder Umwandler werden daher nicht benötigt. Dies ist von Vorteil, insbesondere für Firmen die bereits über IT-Netzwerke und Kabelleitungen verfügen, da es eine einfache Integration der IP-Türsprechanlage in die bestehende Infrastruktur ermöglicht. Bereits vorhandene IT-Ressourcen können genutzt werden, ohne dass ein zusätzliches, separates Netzwerk benötigt wird. Das Netzwerkkabel versorgt die IP-Türsprechanlage zudem mit Strom dank Power over Ethernet (PoE). Alternativ zu einem Kabelanschluss, können IP-Türsprechanlagen auch über WLAN betrieben werden. In diesem Fall wird offensichtlich kein Netzwerkkabel benötigt, aber folgerichtig ein separates Stromkabel.

Wie kann ich meine IP-Türsprechanlage anschließen?

IP-Telefonanlagen:
IP-Türsprechanlagen, wie bsw. von StentofonBaudisch oder Siedle, können mit IP-Telefonanlagen wie AskoziaPBX verbunden werden. Folglich kann von Telefonen die mit der gleichen IP-Telefonanlage verbunden sind, auf die IP-Türsprechanlage zugegriffen werden, wie etwa von Ihrem Tischtelefon oder Ihrem Mobiltelefon. Damit können Sie auch von unterwegs auf Ihre Türsprechanlage zugreifen.

Öffentliche SIP-Anbieter:
IP-Türsprechanlage und IP-Telefon können kostenfrei über einen öffentlichen SIP-Anbieter verbunden werden. Dafür benötigen Sie eine Internetverbindung und mindestens eine DSL-Verbindung. Damit können Sie Ihre IP-Türsprechanlage weltweit erreichen. Selbst Funktionen wie das Öffnen der Tür können somit von unterwegs ausgeführt werden.

Direkter Anschluss:
Für die einfachste Anwendung, d.h. üblicherweise für private Anwendungen, ruft die IP-Türsprechanlage die IP-Adresse eines IP-Telefones direkt über einen PoE-Switch an.

Wie funktionieren Video-Türsprechanlagen?

Viele IP-Telefone besitzen bereits die Funktionalität um als IP-Türsprechanlage eingesetzt zu werden. In Verbindung mit einem Bildtelefon, ist Videotelefonie ein klarer Vorteil. Eine Video-Türsprechanlage benötigt eine separate Stromanbindung und mehr Bandbreite als eine normale Türsprechanlage. Die erhaltenen Bilder können auf IP-Telefonen und weiteren IP-Türsprechstellen im selben Netzwerk angezeigt werden, sowie auf Computern mit entsprechender Software oder einem Mobiltelefon mit Videokamera und Bildschirm.

IP-Türsprechanlagen mit AskoziaPBX

StentofonBaudisch ist ein deutscher Hersteller von IP-Türsprechanlagen. Das folgende Video stellt die Firma StentofonBaudisch sowie ihr Produktangebot vor und erläutert die Konfiguration einer IP-Türsprechanlage mit AskoziaPBX.


Häufige Fragen zum Thema IP-Telefonanlagen und VoIP