Alles über IP-Telefonanlagen und VoIP · Was ist eine PBX-Telefonanlage?

Was ist eine PBX-Telefonanlage?

PBX steht für Private Branch Exchange und ist ein privates Telefonnetz innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation. Die Nutzer einer PBX Telefonanlage können sowohl innerhalb ihres Unternehmens oder ihrer Organisation, als auch mit der Außenwelt telefonieren. Dafür können verschiedene Kommunikationskanäle wie Voice over IP (VoIP), ISDN oder Analog genutzt werden. Darüber hinaus erlaubt eine PBX mehr Telefone als physikalische Telefonleitungen (PTSN) zu verwenden, sowie kostenlose Telefonate zwischen Nutzern innerhalb eines Netzwerkes. Eine PBX bietet zahlreiche funktionale Features wie Rufweiterleitung, Anrufbeantworter, Sprachaufzeichnungen, interaktive Sprachmenüs (IVRs) und Warteschleifen.

PBX-Telefonanlagen sind sowohl virtuell als Hosted- oder Virtuelle Lösungen (manchmal auch Centrix genannt) in Rechenzentren, als auch als Software-PBX Lösungen auf eigener Hardware vor Ort verfügbar.

PBX TK-Anlagen sind üblicherweise sehr viel flexibler als proprietäre Systeme, da sie offene Standards und Schnittstellen verwenden. Moderne PBX TK-Anlagen basieren auf Standard-Hardware, welche günstiger ist und einfacher ersetzt oder erweitert werden kann als bei proprietären Systemen.

Übersicht einer Netzwerkstruktur mit PBX-Telefonanlage

Der Wechsel auf eine IP PBX-Telefonanlage bietet Ihrem Unternehmen viele Vorteile

Kostenersparnis vom ersten Tag an. Da die Vernetzung der Telefonie nicht mehr gesondert erfolgt sondern über das LAN realisiert wird, fängt die Kostenersparnis schon bei der Schaffung der Infrastruktur an.

Volle Flexibilität. Obwohl die interne Telefonie über das LAN erfolgt, besteht weiterhin die Möglichkeit, über entsprechende Gateways, ISDN- oder Analogleitungen als Verbindung zur Aussenwelt zu nutzen. Zusätzlich zu traditioneller Telefonie besteht mit einer IP PBX-Telefonanlage aber die Möglichkeit, Telefonie rein über das Internet abzuwickeln.

Arbeiten Sie mit den Endgeräten Ihrer Wahl. Durch die Nutzung offener Standards ist man mit einer IP-Telefonanlage unabhängig, was die Wahl von Endgeräten angeht. Solange diese den SIP-Standards erfüllen, liegt die Wahl des Gerätes bei Ihnen.

Leichte Möglichkeiten der Expansion oder Anpassung. Sie wollen Ihr Unternehmen vergrößern und neue Mitarbeiter einstellen? Gar kein Problem! Durch die Nutzung des LAN werden Telefone nicht direkt mit der TK-Anlage verbunden. Sie brauchen lediglich einen freien Port im Firmennetzwerk, oder werden über eine VPN-Verbindung sogar über das Internet an die Firmenanlage angebunden. Mehrere Standorte können so leicht verbunden werden. Ob als „ausgelagerte“ Telefone oder durch eine Kopplung zweier Anlagen (für mehr Leistung im System), Standortvernetzung gestaltet sich problemfrei.

Weitere Kostenersparnis durch günstigere Konditionen. Es gibt diverser VoIP-Provider, die Ihre Dienste zu wesentlich günstigeren Konditionen anbieten können, als es die Anbieter herkömmlicher Telefonie tun. Interne Gespräche, auch Standortübergreifend, sind generell kostenfrei mit einer IP-Telefonanlge.

Geringerer Wartungsaufwand. Durch die Zusammenführung des LAN und des Telefonnetzes wird nicht nur bei der Hardware Geld gespart. Auch die Wartung des Systems wird zusammengeführt und kann so mit wesentlich geringerem Zeitaufwand durchgeführt werden.

Einfachere Konfiguration. Da die meisten PBX-Telefonanlagen über ein Webinterface konfiguriert werden, kann dies von überall im Firmennetz durchgeführt werden. Konfigurationsschnittstellen sind so vollkommen flexibel und müssen nicht lokal am System erfolgen.

Weitere Vorteile von IP-Telefonie

Welche Vorteile haben die Mitarbeiter von der Nutzung eines IP PBX-Telefonsystems?

Ob ein Kollege gerade verfügbar ist oder sich in einem Gespräch befindet, kann jeder andere Teilnehmer direkt am Verfügbarkeitsstatus erkennen.

Mobile Arbeitsplätze gestalten sich durch den Einsatz von IP-Telefonanlagen völlig problemfrei. Auch wenn ein Mitarbeiter unterwegs ist, kann sein Mobiltelefon, oder Laptop mit installiertem Softphone, an der Anlage angemeldet sein. Damit telefoniert der Mitarbeiter dann genauso, als würde er oder sie am Schreibtisch sitzen.

Telefonkonferenzen können direkt auf dem System umgesetzt werden. Es wird ein Konferenzraum angerufen und man bespricht sich, direkt über das Telefon, gleichzeitig mit mehreren Teilnehmern. Dadurch entfallen eventuelle Reisezeiten.

Über moderne Voicemail- und Benachrichtigungssysteme werden Mitarbeiter immer über verpasste Anrufe auf dem laufenden gehalten. Natürlich kann man auch den „klassischen Anrufbeantworter“ umsetzen. Man kann sich die Nachrichten aber auch direkt als Audiodatei auf seine E-Mailadresse schicken lassen.

Durch Anbindung an CRM-Systeme können Kundendaten von Anrufern schon auf dem Bildschirm erscheinen, bevor das Gespräch angenommen wurde. So entsteht die Möglichkeit für das Personal, sich auf das Gespräche einzustellen, bevor man den Hörer abgenommen hat.

Diese Auflistung beinhaltet nur einen Teil aller Vorteile, die eine IP PBX-Telefonanlage mit sich bringt. Um noch mehr über die Möglichkeiten von IP-Telefonsystemen zu erfahren besuchen Sie einfach unsere Homepage.

AskoziaPBX ist ein hervorragendes Beispiel für eine PBX-Telefonanlage.


Häufige Fragen zum Thema IP Telefonanlagen und VoIP